Die „gute Erde“

Bona Terra – das ist die gute Erde,

Lebensgrundlage für Bodenorganismen, Pflanzen, Tiere und damit für uns Menschen.

So gesund, wie unsere Erde ist, so gesund kann auch nur unsere Nahrung sein.

Deshalb ist es uns ein Anliegen, durch nachhaltige Bewirtschaftung einen lebendigen Erdboden zu erhalten, seine biologische Aktivität zu fördern und in seiner natürlichen Funktion zu unterstützen.

Dies geschieht unter anderem durch die Einhaltung von Fruchtfolgen, einen möglichst pflugfreien Anbau, Stärkung der Bodenorganismen mit möglichst ganzjähriger Bodenbegrünung, den Einsatz von unterstützenden Mikroorganismen und – soweit verfügbar – natürlichem Kompost-Dünger.

Als Bio-Austria-Mitglied ist es für uns selbstverständlich, das wir auf chemische Pflanzenschutz- und –Stärkungsmittel sowie gentechnisch verändertes Saatgut verzichten und damit weit strengere Richtlinien erfüllen, als die Bio-EU-Verordnung vorschreibt.

Wir arbeiten nach dem Österreichischen Programm für umweltgerechte Landwirtschaft (ÖPUL).

Daneben sind wir in der Produktion dem Konsumentenschutz nach den Richtlinien von AMA GAP verschrieben, welches konform ist mit dem Global GAP.

Die Einhaltung der oben genannten Richtlinien wird in regelmäßigen Kontrollen durch die Austria Bio Garantie und agrovet dokumentiert. So können wir eine hohe Qualität unserer Produkte gewährleisten.